ABB Diskussionsthread

  • ABB Diskussionsthread

    Fusio wrote:

    Quote

    jumper wrote:



    Es muss ja nicht unbedingt immer ein GT2/3 sein, für einen Cayman sollte es noch reichen. *wink*


    oder einmal mit 100k über nacht in nen sprinter rein und dann gleich nen diabolo kaufen ;)


    .... und wenns nix wird, hab ich hier noch n alten opel rumstehen ;)


    schönes wochenende zusammen !!

  • Psychologie

    Ich habe es zwar schon oft gesagt, doch ich wiederhole es gerne nochmals, damit es auch Leute mit Kurzzeitgedächtnis wieder wisssen.....




    Die Börse wird von Gier und Angst beherrscht. Die Momente der Gier sind in der Regel länger als die Momente der Angst.


    Gier baut sich in der Regel langsam auf. Die Leute sehen die Kurse steigen und sehen die Performance der einzelnen Titel und werden gigerig. Dann steigen immer mehr von ihnen ein und kaufen Titel. Dadurch steigt dann logischerweise der Kurs. Normalerweise steigt er stufenweise an...weil immer neue Gruppen gieriger Spekulanten hinzukommen. In der Regel kommen die Neulinge am Schluss noch dazu.


    Bei der Angst funktioniert das anderst. Aus irgend einem Grund verkaufen Grosse Anleger. Dadurch beginnt der Kurs zu sinken....nun bekommen auch immer mehr mittlere Anleger schiss und beginnen ebenfalls zu verkaufen. Nun sinkt der Kurs schlagartig mehr und mehr....jetzt bekommen auch die Kleinanleger schiss und beginnen zu verkaufen...dadurch fällt der Kurs schliesslich ins Bodenlose und zuguterletzt verkaufen auch noch die ewigen Optimisten, welche schliesslich auch nicht mehr ans Gute glauben........der Kurs ist dann zu diesem Zeitpunkt übertrieben tief.


    In der Regel gilt, dass kurz nachdem auch die letzten Optimisten entmutigt verkauft haben der Kurs wieder zu steigen beginnt. Warum?


    Nehmen wir das Beispiel mit der ABB-Aktie. Am Donnerstag veröffentliche ABB sehr gute Zahlen und kündigte überdies an, dass die Auftragsbücher für dieses Jahr um 33% mehr gefüllt sind als letztes Jahr. Doch leider wurden die Erwartungen bezüglich der Profitabilität des an sich guten Ergebnises von ABB nicht ganz erfüllt. Es gab halt tatsächlich Analysten die mehr erwartet hatten. Schlussendlich setzte sich halt dann diese Enttäuschung durch. Nun begannen viele der Grossen zu verkaufen und der Kurs fiel, fiel und fiel....nun bekamen es immer mehr der Sonntagsspekulanten und Freizeitanleger mit der grossen Angst und Bange zu tun....sie wussten nicht mehr was abging stellten dumme Fragen, bekamen keine Antworten und kamen mehr und mehr under einen sehr massiven Druck...Angst machte sich breit die Hosen waren gestrichen voll und so entschied sich einer nach dem anderen zu verkaufen. Der Kurs fiel weiter und weiter...und schlussendlich...heute...haben auch die Optimisten verkauft.


    Ich sage euch, der Tag der Vernunft wird wieder kehren. Dann wird es auf einmal grosse Anlegergruppen geben, die merken, dass die Zahlen von ABB ja eigentlich excellent gewesen sind und dass es für die etwas mässiger ausgefallene Rentabilität nachvollziehbare Gründe gibt. Dann werden sie weiter feststellen dass der Titel nach dieser sehr heftigen und übertriebenen Konsolidierung ja eigentlich sehr günstig ist. Also werden sie wieder kaufen....und der Titel beginnt wieder zu steigen. Zunächst steigt er nur leicht und dann etwas mehr und dann noch etwas mehr und wenn dann wieder die Freizeitanleger und Milchmädchen kommen dann steigt er bis ins Extreme...das ist dann wieder kurz bevor er erneut fällt....vielleicht dann weil ein Analyst dann irgendwie wieder ganz mit einem erzielten Gewinn oder so unzufrieden ist...weil er einen viel höheren erwartet hat und so.

  • ABB Diskussionsthread

    @ Jumper


    Sehr guter Beitrag, in etwa hast du da mit dem berühmten

    Lauf der Lemminge der Anleger genau in Schwarze getroffen.


    Auf die Gefahr hin, dass mich viele wieder als unverbesserlichen,

    blauäugigen Optimisten betiteln werden, kann ich von mir

    behaupten, dass ich weder ausgestiegen bin, noch es vorhabe.

    Ergo mich nicht zu den Lemmingen zähle.


    Ich gehöre eher zu den Anlegern, die sich von einem Geschäfts-

    konzept und deren Zukunftsaussichten überzeugen lässt.

    Will heissen, was verlangt der Markt, was bietet die Firma an.

    Wie hoch sind die Margen? Dies sind Fragen, welchen den weiteren

    Aktienkurs auch beeinflussen.


    Für mich hat ABB überzeugt, was kann ABB dafür wenn sich die

    Analystenzunft mit ihren Schätzungen verhauen.

    Wie verschieden die Analysten denken, zeigen doch die neusten

    Ratings, welche von 16 Fr. bis 25 Fr gehen.


    Ich denke heute war noch Optionenverfall, was auch noch seine

    Nebenwirkung zeigte.

    Andererseits ist ABB für seine Volatilität bekannt.


    Trotz allem werde ich dieses Wochenende unbeschwert

    geniessen, weil ich weiss dass die letzten 2 Tage eine Übertreibung

    nach unten war, die dem effektiven Outlook von ABB nicht gerecht wird.

    Irgendwann werden dies die mutigeren Anleger merken und darum

    den besten Einstiegspunkt erwischen.

  • ABB Diskussionsthread

    Es war DIE ABB Woche und die Strafe für den Kurs war nicht fair. Was mich beunruhigt ist der hohe SMI und der Kurs welcher deutlich Charttech. unter 22.50 fiel. Wie schon oft gesagt ist ABB weit mehr wert doch dies spielt zur Zeit keine Rolle. Es wird wohl Turbulent weiter gehen,SCHADE :evil:


    Gruss,Chris

    Wenn du ein totes Pferd reitest, steig ab !

  • ABB Diskussionsthread

    Es sind bei vielen hier teilweise starke Emotionen im Spiel. Eine schwierige Voraussetzung, um auf die Dauer erfolgreich zu sein. Denn unter Emotionen handelt man noch weniger rational, als dass man dies sonst imstande wäre.

    Ich denke, dass in weniger als drei Jahren hier die meisten der heute aktiven Forumuser "verschwunden" sein werden! Die Börse ist vermutlich eine der "brutalsten" Umsetzungen des darwinistischen "Prinzips" - Surviving of the fittest. Es können eben nicht alle gleichzeitig und möglichst subito reich werden!

    Und was noch gestern richtig war, ist morgen wieder etwas anders. Kluge Köpfe versuchen, auf der Basis der Antizipation des Anlagerverhaltens daraus Nutzen zu ziehen. Und es gelingt ihnen auch immer wieder.

    Es wird von Gier gesprochen. Seltsam! Ist jemand, der rasch mit Warrants sein schnelles Geld zu machen wünscht, etwa nicht gierig?

    Kühl kalkulierende Vermögensverwalter und Pensionskassenverantwortliche lieben nicht Titel, sondern die Gesamtperformance. Es ist absolut vernünftig, dort, wo respektable Buchgewinne vorliegen, diese auch zu realisieren.

    Momentan wartet (und hofft?) die Börsenwelt auf einen Auslöser zur Korrektur. Es wird Kasse gemacht und Cash für später geäufnet.

    Wer dies jetzt nicht tut, den beissen später die Hunde.

  • Re: An alle ABB Spezialisten !

    Nostrano wrote:


    Na endlich mal eine objektive Beurteilung. Niemand hier kann die Kurse voraussehen, aber die Dispute scheinen sich hier primär um dies zu drehen.


    Obwohl ich meine Börsenerfahrung im Gegensatz zu anderen Menschen auf diesem Planeten eher als gering einschätze, bin ich von folgendem Erfolgsrezept überzeugt: Wenn ihr an der Börse handelt, bleibt cool. Lernt eure emotionale Disziplin zu beherrschen und rennt nicht Tageskursen nach. Seine Investmentstrategie(oder auch -philosophie) sollte jeder für sich selbst entdecken und an dieser dann aber auch festhalten.

  • Re: An alle ABB Spezialisten !

    alanoxus wrote:

    Quote
    Seine Investmentstrategie(oder auch -philosophie) sollte jeder für sich selbst entdecken und an dieser dann aber auch festhalten.


    Ist meiner Ansicht nach mit ein Grund, warum gerade im ABB-Thread so haarige "Diskusionen" ablaufen.

    Einige haben sich so sehr in diesen Titel verliebt und sich scheinbar daran gewöhnt, nur mit steigenden Kursen (Buch-)Gewinne zu machen. Sie hadern mit dem Schicksal, wenn es nicht so läuft, wie erhofft.


    Das andere in dieser Phase an fallenden oder gleichbleibenden Kursen Geld verdienen, kommt ihnen wie ein Verlust vor.

  • Wort zum Sonntag

    Die Begriffe "Gier"und "Angst" sind wie Börsenkurse übertrieben, und dennoch stellen sie die Beweggründe der Börse sehr gut dar. Es wurde auch schon gesagt, dass die Börse die ineffizienteste Art sei, eine Bewertung zu finden, und doch gäbe es keine bessere (analog Churchills Ausspruch zur Demokratie...). Klar könnte statt der harten Worte auch gesagt werden, es gelte "Gewinnstreben" versus "Verlustverhinderung". Da ich aber davon ausgehe, dass wir Menschen nicht rational gesteuert sind, auch wenn wir so tun als ob, sondern emotional, stimme ich dem Begriffspaar "Gier und Angst" zu. Immerhin sind es in der Philosophie zwei Parameter, die schon 500 v. Chr. von Gotama (Buddha) besprochen wurden, und als Ursache des menschlichen Leidens dargestellt. Entsprechend würde Leiden überwunden, wenn "Gier" und "Angst" überwunden würden. Ohne Zweifel sind dazu aber nur die wenigsten ausgelegt, ihre tiefsten Instinkte zu "transzendieren". Ich für mich hab's aufgegeben. Allenfalls kann ich sie im Zaum halten, wenn ich glattstelle, immer wenn ich merke, dass ich von einem der beiden allzu sehr in Beschlag genommen werde. Das ist mein "way out" aus der Leidenspirale... Zudem hilft ein unverblümter Blick auf mich selbst, ohne Kaschierung, gemäss dem "Erkenne dich selbst". Drum: Meine Motivation, an der Börse teilzunehmen, ist Gier. Der Verkaufsgrund ist Angst, meine Gier nicht befriedigen zu können. Yes, man, you are no better and no worse than anybody else! :twisted:

    Es gibt noch Schlimmeres.

  • ABB Diskussionsthread

    Es gibt aber auch Leute, die nur ihr (vielleicht bescheidenes?) Vermögen erhalten wollen oder sich freuen können, wenn ihr "Eingemachtes" durchschnittlich 5 bis 8 Prozent jährlich wächst? Die nachts im Bett nicht der Börse nachgrübeln wollen? Und die während des Tages nicht dauernd Börsenkurse abrufen, sondern sich andern schönen Dingen des Lebens zuwenden möchten ? Ich gehöre zB zu dieser Kategorie. :lol:

  • Schönes ABB Wetter..... am Pizol

    So, einer der beiden ABB Forumsverunsicherer ist retour. Genoss das Wetter und vorallem die trotz Schneemangel ausgezeichnet präparierten Pisten auf dem Pizol. Ein Super Ski Gebiet. Genoss es kein Internet zu haben, nur die Nachrichten der Tagesschau im Berghotel.

    Wisst Ihr was auch gezeigt wurde? Im Deutschen Fernsehen: Das Tor des Jahres! Wer hier in diesem Forum der Tor des Jahres ist, sollte Allen klar sein! Speedy nannte mich Verunsicherer! Wer hatte recht? Dauernd warnte ich von Speedys blinder ABB Euphorie! 1 1/2 Monate stur auf die Zahlen zu warten, den Trend zu ignorieren und nun ganz deppert dazustehen. Das Schlimme ist: Er scheint nichts dazu gelernt zu haben! Mit seiner dauernden Schönrederei hat Speedy viele Forumsteilnehmer zu Optionskäufen angestachelt. Diese Spekulanten sind nun böse auf die Nase gefallen. Aber hoffentlich haben Sie was gelernt. Und auch Du lieber Speedy solltest nun etwas auf die Bremse treten, lernen andere Meinungen zu aktzeptieren und vorallem musst Du aus deinen Fehlern lernen. Und vielleicht auch ehrlicher sein! Mit Deiner Wette, wo Du den Schwanz eingezogen hast, wärst Du grausam auf die Verliererseite gefallen. Aber Du bist genug bestraft, Du hast in Deiner blinden Euphorie noch zusätzlich Optionen gekauft, die Hebelmässig runtergesaust sind! Du hast nicht nur einen trockenen Mund bekommen, sondern noch ein blaues Auge und eine grosse Beule sowie ein leeres Portmonnaie.

    Bin gespannt was BadenerPower sagt, wenn er Morgen von Are zurückkommt. Dort sind heute auch alle Schweizer Slalomfahrer gestürzt! Somit kannst Du Dich, lieber Speedy, etwas trösten!

  • ABB Diskussionsthread

    marabu wrote:

    Quote
    Es gibt aber auch Leute, die nur ihr (vielleicht bescheidenes?) Vermögen erhalten wollen oder sich freuen können, wenn ihr "Eingemachtes" durchschnittlich 5 bis 8 Prozent jährlich wächst? Die nachts im Bett nicht der Börse nachgrübeln wollen? Und die während des Tages nicht dauernd Börsenkurse abrufen, sondern sich andern schönen Dingen des Lebens zuwenden möchten ? Ich gehöre zB zu dieser Kategorie. :lol:


    Weisst du, es gibt auch Leute die Freude haben am Börsengeschehen und dieses sowie das Wirtschaftsgeschehen mit Interesse verfolgen. Ich z.B. gehöre dazu. Natürlich kommt es vor, dass ich aufgrund höherer Risiken, die ich eingegangen bin auch mal grössere Verluste hinnehmen muss wie z.B. am Do. und Fr. mit ABB...was mich CHF 28000.00 gekostet hat. Aber das ist okay, ich habe auf diese Weise nämlich auch schon CHF 100'000.00 gewonnen. Shit happens...was mich viel mehr stört als Irrtümer meinerseits ist wenn man mir einfach die Themen löscht ohne mich vorab zu informieren bzw. mir mitzuteilen weshalb und warum und überhaupt. Ich könnte dann nämlich das Thema auf einer anderen Webseite in einem anderen Forum veröffentlichen...aber wie auch immer, sowas macht man mit mir nur einmal...ab sofort werden die Einleitungstexte meiner Themen abgespeichert womit ich sofort wieder ein neues Thema eröffnen kann. :D

  • ABB Diskussionsthread

    @ Schaggi 6


    Schade, dass du in deinen Beiträgen immer mit beleidigenden

    und unter der Gürtellinie liegenden Wörtern rumwerfen musst.

    Für mich ein Zeichen von Schwäche! Damit disqualifizierst du

    dich höchstens selbst.


    Weisst Du , man kann etwas auch mitteilen, dass man andere

    Forumsmitglieder nicht immer mit "Schlamm" bewerfen muss.


    Hier einmal ein Auszug deiner netten Wörter vom letzten

    Beitrag:


    - blinder ABB Euphorie

    - stur

    - ignorieren

    - deppert

    - nichts gelernt

    - dauernden Schönrederei

    - Schwanz eingezogen

    - blinden Euphorie


    Hast du das wirklich nötig?


    Wünsche ein schönes Wochenende

    Speedy3


    PS: Ich habe auf die Zahlen hin, weder zusätzliche Warrants

    gekauft, noch einen Verlust eingefahren. Buchgewinne und

    - verluste sind ein ständiges auf und ab und machen das

    Trading spannend.

    Bei meinem vorherigen Gewinn von 2500% bin ich aktuell bei

    2485% Gewinn. Meinst du ehrlich, dass macht mir Sorgen.


    Wegen den Schweizer Skifahrern, die tun mir wirklich echt leid.

  • ABB Diskussionsthread

    Ein aktueller Auszug aus der FuW vom 17.2.07:

    (nur Ausschnitte)


    ABB so fit wie noch nie

    Orderbuch randvoll – Dividende wird verdoppelt – Aktien gehören ins Depot


    Der Erfolg lässt sich daran ermessen, dass mit Ausnahme der kleinsten Sparte, der im «Reparatur-Modus» befindlichen, weitgehend auf die Automobilindustrie ausgerichteten Robotik (vgl. Tabelle unten), alle Divisionen die im September 2005 mit Frist 2009 formulierten Wachstums- und Margenziele bereits übertroffen haben, was der Kombination guter Konjunktur und beschleunigter betrieblicher Leistungssteigerung (bessere Kontrolle von Kosten und Risiken, effizientere Auftragsabwicklung) zu verdanken ist. Der Konzern hat die Rendite auf dem eingesetzten Kapital seit 2003 von 3 auf 20% im Berichtsjahr erhöht; damit werden die durchschnittlichen Kapitalkosten gut um das Zweifache übertroffen – ABB steigert den Unternehmenswert. Die Steuerrate ist von 36% im Jahr 2004 auf 29% gesunken. Die Bilanz ist solide und die Finanzkraft erheblich (vgl. Kennzahlen). ABB wird im zweiten Semester neue Vorgaben publizieren, die gegenwärtig erarbeitet werden (vgl. Interview mit CEO Kindle in FuW Nr.4 vom 17.Januar).

    Heute ist jede Zuversicht gerechtfertigt, dass die nunmehr auf Elektro- und Automationstechnik konzentrierte Gruppe ihre Leistungskraft wird halten, ja steigern können.


    ABB mit einem enormen Auftragsbestand ins neue Jahr gestartet. Die Investitionsneigung der Kunden ist unverändert lebhaft, und das Management erkennt nach wie vor keine Zeichen einer Nachfrageabschwächung. ABB wird dieses Jahr aus eigener Kraft die Volumen erheblich steigern und die Margen ausdehnen.




    Auf der Basis unserer unveränderten Gewinnschätzung für 2007 sind sie zum Kurs-Gewinn-Verhältnis 21 eingestuft. Das Potenzial zu stetiger Gewinnsteigerung ist jedoch gross. Das Angebot von ABB – Stromnetze aufbauen und nachrüsten, Energieeffizienz steigern – wird noch lange überdurchschnittlich gefragt sein. Wir betrachten ABB als Kernanlage für jedes diversifizierte Portfolio.

  • ABB Diskussionsthread

    - blinder ABB Euphorie

    - stur

    - ignorieren

    - deppert

    - nichts gelernt

    - dauernden Schönrederei

    - Schwanz eingezogen

    - blinden Euphorie




    Ich denke nicht, dass diese Wörter beleidigen. Sie sind, ganz real gesehen, die logische Antwort auf Deine ABB Euphorie! Du wolltest doch immer Recht behalten, hast auf kritische ABB Beiträge immer sehr verärgert reagiert, fühltest Dich persönlich angegriffen. Dabei wurde nur vor Deiner zu rosaroten ABB Brille gewarnt, zur Vorsicht gemahnt, die raketenhafte Kursexplosion nach der Bekanntgabe der Zahlen angezweifelt, hinterfragt und vor übertriebenen Kurszielen gewarnt. Wir stellten als Gegenpol auch abgestufte, negative Analystenurteile rein, von Dir wurden nur positive und wohlwollende Urteile reingestellt, die negativen oder weniger wohlwollenden hast Du übergangen, übersehen oder als Chabis kommentiert.

    Es mag stimmen, dass Du mit ABB keinen Verlust gemacht hast, aber es sind Dir angestrebte oder erhoffte Gewinne entgangen. Wobei dies so auch nicht stimmt, etwas gewonnen hast Du erst, wenn Du die Gewinne realisierst! Zur Zeit sind es nur Buchgewinne!

    Speedy, Du hast dich mit ABB extrem exponiert und nun stehst Du erstmals im Regen. Aber Du musstest damit rechnen. Du schautest nur dorthin wohin der Wind weht, sahst nur den tiefblauen Himmel. Du schautest nicht gegen den Wind, daher konntest Du auch die aufziehenden Wolken nicht sehen. Du sahst nur die Gegenwart oder die Vergangenheit. Der ins Gesicht blasende Wind hätte Dir aber am Horizont die sich im Anzug befindlichen Wolken gezeigt. Von dort kommt die Zukunft! Und für die Börse zählt nun mal nur die Zukunft! Alles andere ist Geschichte, mit der Geschichte kannst Du nichts verdienen! Sie kann Dich nur erfahrener und weiser machen!

  • ABB Diskussionsthread

    Zu ABB kann man geteilter Meinung sein, wie zu fast allem:


    "Nach Publikation der Abschlusszahlen 2006durch die ABB Ltd erhöhen die Analysten von JP Morgan das Kursziel der Titelauf neu 24,50 (24) CHF. Die Anlageempfehlung "Overweight" bleibt bestehen."


    "Die Analysten von Goldman Sachs senken imNachgang zur Präsentation der Jahreszahlen der ABB Ltd das Anlagerating auf "Sell"von bisher neutral."


    (Marktkommentar BEKB 16.2.07)


    Würden sich die beiden Banken gegenseitig den Gring einschlagen, weil sie anderer Meinung sind, wären sie dann ernst zu nehmen? Man hätte es dann doch mit hirnverbrannten Quengelern zu tun...

    Es gibt noch Schlimmeres.

  • @ Schaggi6

    Bitte achte auf deine Wortwahl, denn Deine Worte an Speedy sind tatsächlich beleidigend und beleidigende Worte/User haben in diesem Forum nichts zu suchen. Jeder kann hier seine Meinung kundtun, ob sie nun euphorisch ist oder nicht, das spielt dabei keine Rolle. Im Gegensatz zu Dir schreibt Speedy sachlich. Ob er mit seiner euphorischen Sicht "unerfahrene" Anleger/Investoren zum Kauf von ABB Aktien "verführt", das ist nicht unser Problem, denn jedes Investment sollte vorher sehr gut überlegt und recherchiert sein, somit ist jeder für seine Handlungsweise beim Aktienkauf selbst verantwortlich. Ganz nach dem Motto: Don't listen to anybody!


    Auf mittlere bis längere Sicht ist ABB nach wie vor ein sehr gutes Investment. Kursschwankungen kommen und kamen immer vor. Wenn man die Geduld und die Nerven nicht hat, dann sollte man die Finger von der Börse lassen.


    Meine bitte an Dich Schaggi6, bitte argumentiere sachlich, denn jeder kann seine freie Meinung hier im Forum vertreten, ob sie nun richtig oder falsch ist, ohne dass man diese Person persönlich angreift. Beginn doch dein nächster Kommentar: " nein lierber XY, da bin ich abderer Meinung und zwar aus folgenden Gründen....

    Besten Dank

    Viking

  • ABB Diskussionsthread

    Die Diskussion hier verläuft tatsächlich unter Babyniveau. Kaum zu glauben, dass sich hier angeblich gestandene Männer gegenseitig anschwärzen und scheinbar verzweifelt versuchen die Kurse mit Empfehlungen hochzutreiben. Ich habe nur eine Frage: Wie kann ich meinen Account löschen lassen?

  • ABB Diskussionsthread

    Hey Leute. Es sind doch immer wieder die gleichen Mechanismen.Habe die ganzen Statements mit Wonne gelesen und mir kam so wieder die gute alte Edi Zeit in Errinnerung. Es wird gefrozzelt und gemeckert, es wird angebrünzelt und gekeift. Ich finde dies Lustig solange es nicht unter das berühmte Gürtelniveau gleitet. So bleibt das Forum doch auch ein wenig lebendig.

    Zum "wahnsinnigen" ABB Sturz möchte ich nur folgendes sagen.

    Wenn der Markt weiter positiv bleibt, wird die ABB bald wieder steigen. Diejenigen die kurzfristige Optionen geladen haben, naja die haben vielleicht ein Problem. Aber dies war ja jedem klar. Eigentlich hat nur CS und ZURN nach den Zahlen positiv reagiert. Alle anderen grossen (Novartis, Roche, UBS) gingen trotz "guten" Zahlen kurz in die Knie.

    Na und? Wird sich alles wieder einpendeln. Alles hängt vom Gesamtmarkt ab.

    Wenn es dreht, dann werden alle Federn lassen, ist eigentlich logisch. Wann es drehen wird, DAS wird die grosse Frage sein.

    Deshalb, weiter cool bleiben, streitet und bereichert das Forum mit interessanten, individuellen, kontoversen Meinungen. Schönä Sunntig allerseits.

    mig