(A)sea (B)rown (B)overi <-- ABB!!!

  • (A)sea (B)rown (B)overi

    BadenerPower wrote:

    Quote
    Der ABB Sanierer Dormann verlässt ABB endgültig. Schade, dieser Mann hat ABB gerettet! Ihm hat ABB viel zu verdanken!

    http://www.cash.ch/news/story/450/105791/40/40


    Ist das nun schlecht für ABB?


    Es waren hauptsächlich die Mitarbeiter die für den Erfolg verantwortlich sind...der CEO kann Massnahmen einleiten...aber der Erfolg hängt schlussendlich immer von den MA's ab.

  • (A)sea (B)rown (B)overi

    Stimmt so natürlich nicht! Dann müsste dies ja umgekehrt auch so sein! Aber die Schweden hätten ABB beinahe ruiniert! Du weisst welche ich meine! Natürlich hängt vieles an den MA ab. Ohne motivierte MA geht nichts. Und die ABB MA waren nach den Schweden nicht mehr besonders motiviert. Besonders als sie hörten welch goldene Fallschirme die beiden schwedischen Abzocker sich noch genehmigten. Dormann sorgte wieder für Zuversicht!

    Wenige, die dafür sorgen, dass etwas geschieht

    Viele, die zuschauen was geschieht

    Grosse Masse, die nicht merkt was geschieht!

  • (A)sea (B)rown (B)overi

    Nicht gedacht auch mal zu ABB poste. Abgang Dormann ist Grund. Signalisiert ABB jetzt entgueltig in post-turnaround Aera eines fahrlaessig gefallenen angels. Die grobe Arbeit ist gemacht, Asbest ist weg, die Kickback Probleme auch, hoffentlich. Die pipeline ist voll, der Markt koennte besser nicht sein. Die Zukunft ist rosig und jetzt Kindle s challlenge, den Nachbrenner zu zuenden. Will see.


    Trotzdem, wer damals um die 3 CHF gekauft hat kann noch lange ruhig schlafen und auch moegliche Patzer in Kauf nehmen wenn die allgemeine Richtung stimmt.


    Bin einverstanden, dass das team, die Mitarbeiter es geschafft haben (quote vontobel) aber fuer solche Situationen zu meistern braucht es (nur) eine Person, die ueber Sonderqualitaeten verfuegt. Ich hab mich fuer mein (Amateur) stock picking neben all den Zahlen und Infos auch meistens auf die proven Leaders und Macher konzentriert. Das hat auch Risiko aber bis jetzt nicht schlecht gefahren.


    Zu Dormann s Ehren (wie man liest wird er ev bei Adecco landen) hier etwas von seinem management wisdom:


    "Es gab die Möglichkeit des Scheiterns", sagt Dormann ... zu dem Zürcher Himmelfahrtskommando.


    "Es geht nicht an"... "dass ein Unternehmen mit weit mehr als 100.000 Beschäftigten vor die Wand fährt."


    Das alte Management? "Nach sechs Wochen habe ich mich vom überwiegenden Teil der Geschäftsführung getrennt - das war notwendig."


    "Es ist eine Frage von Kommunikation und Ehrlichkeit ... Und hilft bei der Umsetzung schmerzhafter Maßnahmen.


    "Der Erfolg birgt immer die Gefahr des beginnenden Misserfolgs."


    Danke, Mr. Dormann


    bye

    Pers Meinung, e & o moeglich

  • (A)sea (B)rown (B)overi

    ABB säuft ab. Was ist los? Nur noch 20.05 Fr. !!! Ueber 2 % im roten Bereich!

    Wenige, die dafür sorgen, dass etwas geschieht

    Viele, die zuschauen was geschieht

    Grosse Masse, die nicht merkt was geschieht!

  • (A)sea (B)rown (B)overi

    @ Badener Power


    So blöd es tönt....am 15.12.06 ist grosser Verfallstag.

    Die Emittenten werden in gewohnter Manier probieren

    den Kurs auf diesen Termin gehauen oder gestochen zu

    deckeln.


    Im Grunde eine Kursmanipulation von offizieller Stelle!


    Ob es Ihnen gelingt sei dahingestellt.

  • (A)sea (B)rown (B)overi

    Vorhin kam im Radio (DRS3), dass ABB Kapital in Milliardenhöhe hätte um im 2007 Übernahmen zu tätigen. Das käme bei den Anlegern nicht gut an, sie hätten "angst" ABB könnte sich übernehmen.

  • (A)sea (B)rown (B)overi

    Ist es nicht erstaunlich: Da gibt es Firmen wie OC Oerlikon, die können andere übernehmen (Saurer) und der Kurs steigt bei Verkündung um 10%. Alle Analysten sprechen das beschworene Synergiepotential ab, welches wirklich nicht ersichtlich ist.

    Dann kommt eine rein theoretischen Äusserung von ABB und die Aktie wird abgestraft. Sowas ist wirklich nur vor einem Verfall möglich. Naja immerhin mit richtigem Timing 1.8% der Gegenbewegung in Calls mitgemacht. Allgemein siehts ja zimlich grün aus momentan :)

  • (A)sea (B)rown (B)overi

    War doch tiptop das der am morgen kurzfristig runter is.

    Die Gelegenheit hab ich gleich genutz um mit dem SABBG einzusteigen ;)


    Mit ABB bin ich bisher immer sehr gut gefahren - und so wie es aussieht wird sich das auch 2007 nicht ändern :D

  • (A)sea (B)rown (B)overi

    Ja ich hab schnell mit abbnc gespielt. Der war heute mal auf 0.08, schade hab ichs da verpasst...

    Glaube auch an die Firma, kommts aber demnächst mal zu einer Korrektur, ist ABB weit oben auf der Abschussliste. Auch der Dollar macht mir insbesondere für die Firma etwas Sorgen.

  • (A)sea (B)rown (B)overi

    @ thyphon84


    nennst du -2% abgestraft??haha...läppische 2% nach etwa 1400% seit 02?


    60% in diesem Jahr??




    Ihr habt sorgen, lasst abb doch einfach weiterlaufen, tageskurse spielen eigentlich keine Rolle...nur der Trend :lol: :D

  • (A)sea (B)rown (B)overi

    Hehe ich beklage mich nicht über die langfristige Rendite. Als Aktienhalter sind solche Bewegungen ziemlich egal. Aber wenn das wegen einer Vermutung einer theoretischlichen Annahme, sprich grundlos, dann rede ich auch mal von abgestraft.

  • (A)sea (B)rown (B)overi

    Ich beklage mich als Options-Mufti.

    Der 20er Dezember-Call hat heute schlappe -28.33% gemacht.


    Und das eventuell wegen einer so diletantischen Aussage, kurz vor Verfall:

    Ein ABB-Sprecher fügte hinzu, der Konzern habe ab 2007 theoretisch die Möglichkeit, Milliarden für Übernahmen auszugeben, ohne das Investmentgrade-Rating zu verlieren. Dabei dürfte es sich um Übernahmen im Kerngeschäft handeln. "Wir schauen uns um, aber es ist nichts konkret", sagte der Sprecher.


    Erinnert mich an Blocher's "professionelles" und kursrelevantes Statement zu Swisscom.

  • (A)sea (B)rown (B)overi

    @ Elias


    Du hast es erkannt, schon erstaunlich wie Fred Kindle die Wörter

    im Munde verdreht werden.


    Wenn er gefragt wird, wie viel eine Übernahme kosten dürfe

    und Fred Kindle noch ausdrücklich sagt, rein theoretisch

    hätte wir die Möglichkeit mehrere Mia Dollar für eine Übernahme

    zu bezahlen, aber dies sei aktuell nicht primäres Ziel!


    Nun, wird von der Presse froh und heiter verkündet, ABB wolle

    mehrer Mia Dollar für eine Übernahme hinblättern :?: :?:

    Dieses Pressevolk, vorallem dieses von Bloomberg sollte man für

    ihre Lügengeschichten auf den Mond speditieren.


    Zu 99% hat Fred Kindle positiv von ABB kommuniziert, 20 %

    Steigerung der Auftragseingänge sei die Norm, in Indien sogar 50%

    volle Cashkasse, absolut aussichtsreicher Outlook und das einzige

    was von der Presse verklickert wird, ist eine Wortverdrehung,

    wo man genau weiss, dass hier die Anleger sehr heikel reagieren.


    Gezielt ein Interview platziert um Fakten zu verdrehen und den

    Kurs für die Emittenten zurechtzubiegen *wink* *wink*

  • (A)sea (B)rown (B)overi

    Er hätte ja auch sagen können, dass er das Geld in ein Unternehmen stecken will, an das er glaubt.

    Zum Beispiel ABB.

    Ein Aktienrückkaufprogramm.


    Der Kurs wäre explodiert.


    Derjenige mit einer Put-Option hätte dann kurz vor Verfall die Arschkarte gezogen.


    Ich kann's nicht ändern, für MICH ist der Zeitpunkt diletantisch gewählt , weil möglicherweise kursrelevant.

  • (A)sea (B)rown (B)overi

    Nun, es darf schon die berechtigte Frage gestellt werden,

    welche Hand nun die andere wäscht?

    Wer hängt von wem ab und wer müsste da zwischendurch

    wem einen Gefallen machen?

    Alles Fragen, die vielleicht gar nicht so abwägig sind.


    Alles Fakten, die dem normalen Anlegerfussvolk verborgen

    und ausgeliefert bleiben......:twisted: :twisted:

  • (A)sea (B)rown (B)overi

    Naja ich seh das nicht so eng. Da sagt er enorm viel Gutes von den unverändert positiven Aussichten im 2007 und schiebt eine solche theoretische Aussage nach. Ich denke eher, dass es etwas naiv und unüberlegt war, als dass er damit den Kurs beinflussen wollte. Aussagen werden nunmal so ausgelegt wie es einem am besten passt.

    Jetzt noch einen Dezember Call zu halten ist natürlich ein Fehler an sich. Schliesslich ist der Abfaller am Ende nur ein knappes Prozent gewesen. Eine solche Reaktion kann doch jeden Tag mal kommen, auch grundlos. Der Zeitwertzerfall alleine dürfte schon riesig sein. Selbst bei der grandiosen Performance der ABB kann doch nicht erwartet werden, dass es jeden Tag raufgeht.

    Obwohl ich so auch schon einige Fränkli in den Sand gesetzt habe und mich jedesmal tierisch genervt habe, sehe ich das als meine Fehler. Am Ende gilt die Devise: "Der Markt hat immer recht"