• Xstrata

    21 erreicht =)

    und alle 150 000 Aktien die da angeboten wurden (Orderbook) auch schon abgebaut.

    Nächster Wiederstand bei 21.2...


    Edit: Nochmals so ein Bullenschub wie bei 21, und wir sind schon bei 21.5

  • Xstrata bei 21.95 verkauft. Werde dann wieder kaufen sobald der Markt korrigiert (gut möglich, dass er dies nicht so bald macht, da die Makrodaten nicht schlecht aussehen).. aber besser einen Gewinn im Sack als ein Buchgewinn der wieder zu einem Verlust wird.

  • Ausstieg

    Ich gehöre leider auch zu denen die etwas zu früh ausstiegen, freue mich aber trotzdem am realisierten Gewinn und warte auf eine neue einstiegsgelegenheit.

  • Xtan

    Sollte diese Meldung nicht auftrieb geben?


    SYDNEY -(Dow Jones)- The value of shares in Mauritania-focused iron ore developer Sphere Minerals Ltd. (SPH.AU) will be at risk if shareholders turn down Xstrata Plc's (XTA.LN) A$513.6 million offer for the miner, Xstrata Coal Chief Executive Peter Freyberg said Tuesday.


    The revised A$3-a-share offer would be at risk if "complacency" from shareholders failed to take Xstrata above its 50.1% minimum acceptance level before the offer closes on Friday, he told Dow Jones Newswires.


    "At the end of the day this is a full and final bid, it's a 94% premium to the pre-offer price, we take on the development risks and it becomes a risk-free cash event for shareholders," he said.


    The takeover, Xstrata's first major foray into iron ore, had initially lackluster take-up since it was announced Aug. 24, with Chinese steelmakers led by Singapore-based commodities trader Sin-Tang Development making an alternative proposal for a capital raising and project finance for Sphere's Askaf magnetite project.


    However, Freyberg said Xstrata now had around 30% of Sphere's shares under its control or in an institutional acceptance facility, which will be released conditional on Xstrata breaching 50.1% by Friday.


    The fight over the company has exemplified the struggle between the world's major diversified miners and Chinese steelmakers for control of the world's few remaining unencumbered iron ore assets. Iron ore is a crucial ingredient for steelmaking, a major driver of China's heavy-industry focused economy.


    Sin-Tang last week offered a rival proposal to Sphere's shareholders which would see the trader's backers, including steel makers Hebei Xinquan Coking Co. Ltd., Tangshan Ganglu Iron & Steel Co. Ltd. and Tianjin Metallurgy Group Co. Ltd., provide debt financing and A$111 million in equity funding through an underwritten rights issue to develop the Askaf project.


    That offer was rejected by Sphere's board, which has recommended Xstrata's offer since it was first proposed Aug. 24 at A$2.50 a share.


    Freyberg said that Xstrata would settle for majority control of the company, rather than the full takeover initially proposed. "At 50% we will have control and we can get on and develop this in a responsible manner," he said.


    But he warned shareholders against holding out for any further increase. "The offer is full and final and in terms of truth in takeovers it's the best deal on the table. What's been proposed by Sin-Tang is highly conditional."


    In a statement later Tuesday, Sin-Tang said Sphere's assets are worth "substantially more" than A$3 a share and that Sphere has been independently valued at A$4.51 a share.


    "Sin-Tang's proposed equity raising is not uncertain and in its view, the conditions of underwriting are no less favorable than conditions attached to Xstrata's offer," it said.


    Sin-Tang said it remains committed to its proposal and that Sphere shareholders should reject Xstrata's offer.

  • Xstrata to invest $6b in Mauritania

    :!:


    Xstrata to invest $6b in Mauritania


    November 13, 2010




    Swiss mining group Xstrata is to invest about $US6 billion ($6.1 billion) in the production of iron in Mauritania, the country’s mining minister says.


    ‘‘This mining giant ... has decided to invest more than six billion dollars in Mauritania, which shows the role our country is called on to play in the global mining sector,’’ Mohammad Abdallah Ould Oudaa said during a mining conference in Mauritania that ended on Thursday.


    Xstrata said on Friday it’s ‘‘far too early in the process to commit to numbers but Xstrata is committed to creating a world-class iron ore business and clearly Mauritania will play a key part in that objective’’.


    Advertisement: Story continues below ‘‘We look forward to working with the Mauritanian government and other relevant stakeholders to achieve this.’’


    The company also disclosed that it now controlled 50.1 per cent of the Australian group Sphere Minerals, which is part of a 50-50 joint venture with the Mauritanian national industry and mining company SNIM in three projects.


    The largest project, based in Guelb El Aouj in northern Mauritania, is expected to produce 7.0 million tonnes of iron a year.


    Xstrata launched its bid for Sphere in August in an operation that eventually valued the Australian company at $513.6 million.


    The Mauritanian minister also said his country planned to boost gold production thanks to investment from the Canadian company Kinross at a mine in Tasiast, north of the capital Nouakchott.


    ‘‘Reserves (of gold) at the mine will reach about 20 million ounces by mid-2011, making it one of the biggest gold mines in the world,’’ he said on Thursday.


    Annual production will eventually come to one million ounces a year from 250,000 at present, he added.




    http://www.theage.com.au/busin…tania-20101113-17rjb.html

  • Xstrata

    verfolge xstrata schon sein längerem, habe mich leider bis heute nicht an sie gewagt (aus welchem grund auch immer :?).


    überlege mir einen einstieg zum jetzigen zeitpunkt, ist das vernünftig?

    beim kauf muss man phantasien haben, beim verkaufen weise sein.

  • Xstrata

    Ich hab Xstrata in diesem Jahr schon zweimGehts noch etwas runter, lohnt sich ein Einstieg m.E. schon. 21 halte ich aber noch nicht für den Tiefstpunkt.

  • Xstrata in EURO

    Bin heute morgen an der Börse Frankfurt eingestiegen. IN EURO. Musste ja was machen mit meinem Euro Bestand, einfach zu 1,25% liegen lassen macht auch keinen Sinn.

  • Streik in Mine, nicht kursfördernd

    Donnerstag 11.11.2010, 21:06 Uhr

    Santiago (BoerseGo.de) – Der Streik der chilenischen Minenarbeiter in der Collahuasi-Mine geht nun in die zweite Woche. Nach Angaben des Betreibers sind noch keine Produktionsausfälle zu verzeichnen, doch sowohl die Gewerkschaft der streikenden Arbeiter als auch Industrieexperten, wie der frühere Collahuasi-Chef sagen, dass die Mine derzeit lediglich 30 bis 70 Prozent des Vor-Streik-Niveaus erreicht. Collahuasi gehört gemeinschaftlich den Unternehmen Xstrata und Anglo American und hat im vergangenen Jahr 535.000 Tonnen Kupfer produziert. Die Gewerkschaften haben angekündigt, den Streik fortzusetzen. Die Minenbetreiber setzen zwar Ersatz-Arbeiter ein, diese können aber offenbar nicht die Produktion in vollem Umfang aufrecht erhalten. Ein lang anhaltender Streik könnte die Angebotslage bei Kupfer noch verschärfen und für weiter steigende Preise bei dem roten Metall sorgen.

  • Xstrata to restart Sinclair nickel mine

    Wednesday, 17 Nov, 2010


    Global miner Xstrata the world's fourth largest nickel miner, will reactivate its Sinclair nickel mine in Australia after

    suspending operations due to the global financial crisis.

    Mr Shaun Usmar CFO for nickel operations of Xstrata told Reuters on the side of a nickel industry conference that "Sinclair

    will restart very shortly.”

    Xstrata restarted its Falcondo nickel mine in the Dominican Republic in October 2010 at a 50 percent production rate. The

    company is also on track to start production from its 60,000 tonnes per year Koniambo mine in New Caledonia in mid 2012.


    http://steelguru.com/stainless…r_nickel_mine/175651.html


    :!:

  • good news

    Solche news sind dazu angetan die Aktie im depot ruhen zu lassen und nicht jedes Auf und Ab mitmachen zu wollen. geht meistens schief und kostet Geld.

  • Xtan-Glen.

    Schlagzeile!!! Was ist nun mit der Fusion??


    Glencore International mit Sitz im Schweizer Baar erwägt für das zweite Quartal 2011 einen

    rund zehn Milliarden Dollar schweren Börsengang in London. Das verlauteten am Mittwochabend nformierte Kreise.


    Glencore ist der weltgrösste Rohstoffhändler und unter anderem mit 34 Prozent an Xstrata beteiligt.


    Den Angaben zufolge käme neben der britischen Hauptstadt auch Hongkong für das IPO in Frage. Höchstwahrscheinlich werde der Börsengang im April oder Mai stattfinden. Mit den Einnahmen wolle der Konzern Werke modernisieren und Zukäufe tätigen. Darüber hinaus solle ein Teil des Geldes an die Alt-Investoren ausgeschüttet werden.


    Ob das IPO letztlich zustande komme, hänge vor allem von den Marktbedingungen ab. Derzeit befindet sich Glencore im Besitz der eigenen Mitarbeiter, an der Spitze des Konzerns steht Ivan Glasenberg.


    Glencore arbeitet laut der informierten Kreise bereits jetzt eng mit einigen Banken zusammen, darunter Citigroup Inc. und Morgan Stanley. Credit Suisse Group werde möglicherweise

    im weiteren Verlauf der IPO-Vorbereitungen an Bord kommen (cash berichtete).


    Die Sprecher der drei Banken wollten auf Nachfrage von Bloomberg News keine Stellung zu den Angaben beziehen.

  • Xstrata

    Dann wäre eine Fusion mit Xstrata zum "Weltgrössten" vorerst vom Tisch. Mit 10 Milliarden IPO, ist das wohl für Zürich zu fett oder zu wenig international? Den Steuersitz Baar würden die wohl beibehalten. Stört vielleicht nur mich, dass mit dem neuen Geld die Alt-Investoren abgefunden werden sollen. Die haben riesige Guthaben bei Glencore.

    Natürlich ist eine spätere Fusion unter Gleichgesinnten immer noch möglich.

    Es hört doch jeder nur, was er versteht! (Goethe)

  • Xstrata

    Der Anstieg von Xstrata ist wie bei vielen Rohstoffaktien weit fortgeschritten und erfordert erhöhte Aufmerksamkeit.

    Die andauernde Aufwärtsbewegung hat seit Anfang September einen Trendkanal gebildet, der aktuell eine Kursspanne zwischen CHF 20.60 und 23.50 vorgibt. Die Bewegung besitzt aber nicht mehr ihre ursprüngliche Stärke. Bereits seit Mitte September sind negative Divergenzen im Tages-Chart zu beobachten. Auch wenn XTAN Mitte des Monats nochmals neue Höchstkurse gelungen sind, blieb dieser Anstieg seitens der Parameter unbestätigt.

    Wichtig ist daher, dass die Unterstützungszone 20.60/20.50 in den nächsten Tagen hält. Dann könnte ein Ausbruch aus der im Stunden-Chart erkennbaren flaggenförmigen Konsolidierung mit Notierungen über 21.50 nochmals eine bis etwa 23 reichende Avance starten.

    Von dieser sehr kurzfristigen Chance eines Trading-Buys abgesehen, sollten höhere Notierungen dagegen

    zu einer Reduzierung genutzt werden, denn mittelfristig wird die Situation labiler. Geht der Schlüsselsupport

    bei 20.50 verloren, wäre mit weiteren Abgaben in den Bereich um 19 zu rechnen.


    11.11.10 Kurszielerhöhung 15 -> 18.50 Merrill Lynch

    18.10.10 Kurszielerhöhung 11 -> 11.50 HSBC


    Quelle: X-Markets/ DB